Aktuelles
Kontakt
wohnfitz GmbH
Robert-Koch-Str. 1,
74731 Walldürn

Tel.: +49 (0)6282 9262-0
Fax: +49 (0)6282 9262-400

Zur Anfahrt
Kontakt aufnehmen
Datenschutz
Netzwerkpartner

FEHLHALTUNGEN UND RÜCKENSCHMERZEN VERMEIDEN

Arbeiten am PC ist keine körperliche Schwerstarbeit, belastet aber trotzdem. Gleich mehrere Krankheitsbilder drohen. Oft lässt sich schon mit geringem Aufwand große Wirkung und Verbesserung erzielen. Neben der richtigen Einstellung des Stuhls zählen dazu die korrekte Einstellung der Arbeitshöhe und des Monitors, die Ausrichtung der Hilfsmittel am Arbeitsplatz sowie die richtige Haltung. Empfehlungen des Ergonomie-Experten Markus Kamps:

Wer sein Arbeitsleben im Büro absolviert, verbringt statistisch gesehen zehn Jahre im Sitzen. Wer falsch sitzt, riskiert Haltungsschäden. Stellen Sie deshalb Ihren Bürostuhl immer genau auf die Verhältnisse Ihres Körpers ein und beachten Sie dabei die richtige Reihenfolge: immer von unten nach oben, also von der Sohle zum Scheitel.

Anpassung der Arbeitshöhe
In den meisten Büros gibt es eine Einheitstischhöhe: 72 cm. Ein großer Mensch braucht jedoch eine andere Arbeitshöhe als ein kleiner, um rückenfreundlich arbeiten zu können. Schließlich kaufen Sie ja auch passende Kleidung und stellen beim Autofahren den Sitz auch auf Ihre Größe ein.

  • Wichtig ist, dass Sie zunächst Ihren Bürostuhl auf die richtige Höhe eingestellt haben. Wählen Sie nun die Tischhöhe so, dass Ihr Unterarm im rechten oder etwas größeren Winkel zum Oberarm auf dem Tisch ruht. Prüfen Sie dies in mittlerer, aufrechter Sitzposition.
  • Die ergonomisch beste Lösung ist ein Sitz-Steh-Tisch, bei dem Sie je nach Einstellung zwischen Sitzen und Stehen wechseln können.

Die kritischen Punkte am Arbeitsplatz
1.000-fach wiederholte kleine Fingerbewegungen sind eine harte Belastung für Hände, Arme, Schultern und Nacken. Beschwerden entstehen schleichend. Typische Erscheinungsbilder sind: Carpaltunnelsyndrom, Sehnenscheidenentzündung, Tennis- / Golfarm, Schulterprobleme, lmpingementsyndrom, Nackenund Kopfschmerzen, trockene Augen.

Richtige Anordnung des Monitors und der Arbeitsmittel

  • Monitore stehen meist zu hoch. Optimalerweise liegt die erste Fließtextzeile ca. 30° unter der Augenhorizontalen. Das harmonisiert Ihre Nacken-Augenmuskel-Koordination. Probieren Sie es doch einfach einmal aus.
  • Eine symmetrische Anordnung verhindert einseitige Haltungen, spart Kraft und entlastet Ihre Gelenke. Die Maus sollte nahe an der Tastatur liegen, das reduziert belastende Stützeffekte im Arm.
  • Mit der richtigen Einstellung am Arbeitsplatz können Sie Rückenschmerzen und anderen Beschwerden wirkungsvoll vorbeugen.

Kontaktdaten

+49 (0)6282 9262-0

info@wohnfit.info

Zur Anfahrt
Kontakt aufnehmen
Datenschutz

schließen

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag
9.00 bis 16.00 Uhr

schließen